Birgit Hablitzel – Violine

in Villingen-Schwenningen aufgewachsen, erhielt dort ihren ersten Geigenunterricht. Im Alter von zehn Jahren wurde sie in die Jugendklasse von Frau Prof. Messner-Graf an der Musikhochschule Trossingen aufgenommen. Ihre weitere Ausbildung erfolgte an der Freiburger Musikhochschule bei Prof. Rainer Kussmaul. Sie nahm an zahlreichen Kammermusikkursen teil und war Mitglied in verschiedensten Kammermusikensembles.

Seit 1986 ist sie Mitglied der Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie. In jüngerer Zeit ist sie in Duobesetzung mit Klavier und Orgel zu hören. Neben ihren kammermusikalischen Aktivitäten bereitet ihr die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen große Freude. So widmet sie einen Teil ihrer Zeit der Ausbildung des Streichernachwuchses in engagiertem Violinunterricht.

Karlheinz Busch – Violoncello

begann seine Studien am Konservatorium Nürnberg (Kurt Weiß) und wurde dann Schüler von Prof. Walter Reichardt an der Musikhochschule München. Er absolvierte „mit Auszeichnung“. Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Langjährige Lehrtätigkeit für Violoncello und Kammermusik. Von 1971-2010 Cellist der Bamberger Symphoniker. CD-Einspielungen bei dem Label Cavalli-Records:

  • Solosuiten Nr.1 und Nr.3 von J.S. Bach, eigene Improvisationen über Themen von Bach und Musik von Gottfried Müller („Sonnenfinsternis“)
  • F. Schubert, „Die schöne Müllerin“, weltweit erste Einspielung der Fassung für Violoncello und Gitarre (Matthias Kläger)
  • „Zauber der Romantik“ Werke für Violoncello und Klavier Musik von Mendelssohn, Paradis, Mascagni, Popper, Rachmaninoff, Bach/Gounod, Fauré und Saint-Saens

Natalia Solotych – Klavier und Cembalo

begann ihre Konzerttätigkeit schon in früher Jugend in ihrem Heimatland Ukraine, wo sie Soloabende gab und mit dem Orchester der Philharmonie Charkow auftrat. Nach ihrer mit Auszeichnung abgeschlossenen Ausbildung zur Konzertpianistin und Klavierpädagogin in Charkow und Kiew konzertierte Natalia Solotych in der Ukraine, Russland und Westeuropa. Darüber hinaus studierte sie die Aufführungspraxis Alter Musik und ihrer Instrumente Cembalo und Hammerflügel sowie Musikwissenschaft (M.A. der Universität Bamberg).

Natalia Solotych ist Preisträgerin des Mozart-Hammerflügel- Wettbewerbs Brügge. Sie tritt bei zahlreichen europäischen Musikfestivals auf (u. a. Tage Alter Musik Herne, Bach-Tage Berlin, Festival Mitte Europa), wirkt in verschiedenen Kammermusikensembles (u. a. der Bamberger Symphoniker und des Leipziger Gewandhaus-Orchesters) mit und produziert für den Bayerischen Rundfunk. Natalia Solotych nimmt einen Lehrauftrag für Klavier und Cembalo an der Universität Bamberg wahr.